skip to Main Content
Menü
Als Tourist In Kairo

Als Tourist in Kairo

Kairo ist die größte Stadt der arabischen Welt. Das macht sich bemerkbar. In unschlagbar viel Autoverkehr, Hochhäusern und anderen Extremen.
Nichtsdestotrotz ist Kairo quasi ein UNESCO-Weltkulturerbe. Wer Kairo besucht, muss ab Verlassen des Flughafens damit rechnen, potentieller Geldausgeber zu sein. An jeder Ecke in der Stadt wird man angesprochen und es werden einem Waren und Dienstleistungen aufgedrängt. Und das so aufdringlich wie ich es noch in keiner anderen Großstadt erlebt habe (sicherlich gibt es typische Touristenorte, wo dies auch üblich ist).
Dazu kommt ein wahres Hupkonzert, welches die Autofahrer veranstalten. Man macht damit auf sich aufmerksam und das bei jeder Gelegenheit. Das nervt. Und dann ist da noch ein gewisses Unwohlsein. Millionenstädte wie Kairo sind ein immer gern genommenes Anschlagsziel. Man braucht ja nur die Nachrichten verfolgen. Politisch ist das Land derzeit auch noch alles andere als stabil. Mal sehen, wann ich wiederkommen will; sehenswert sind die Stadt und das Land allemal. Den längsten Fluss der Erde mal live gesehen zu haben, hat auch was.

Back To Top
Close search
Suche